Über mich

Mein Werdegang:

 

Im Anschluss an die Schulzeit

1990 - 1993

Ausbildung zur Verwaltungssekretärin

 

1996 - 1999

Studium Verwaltungsbetriebs-
wirtschaftslehre

 

seit 2000

im Umweltamt tätig

 

private Fortbildung in:

Homöopathie, Bachblütentherapie, Neue Homöopathie (Heilzeichen), Rheiki, Germanische Heilkunde nach Dr. Hamer, Heilsteintherapie, EmotionsCodeMethode

 

2013-2014

Ausbildung zur Transformationstherapeutin
nach Robert Betz

 

Meine Herkunft und meine Besonderheit

Ich wurde nach meinen beiden älteren Brüdern im Jahre 1974 als Nesthäkchen geboren. Meine Kindheit verbrachte ich in einem kleinen Dorf im Sauerland (NRW). Ich bin verheiratet und Mutter einer Tochter.

Ich hatte eine relativ behütete Kindheit in einem katholisch geprägten Elternhaus. Doch schon als kleines Mädchen hatte ich oft Zweifel, ob das, was die Erwachsenen mir sagten, auch wirklich stimmte, denn meine Gefühle sagten mir oft etwas anderes. Ich war sehr sensitiv und so konnte ich anfangs noch Dinge sehen und wahrnehmen, mit denen ich bei meinen Mitmenschen anscheinend Angst und Ablehnung hervorrief. Das wiederum machte mir Angst. Angst, abgelehnt und ausgegrenzt zu werden. Und so entschied ich, dass es wohl besser für mich sei, die anderen durch meine Wahrnehmungen nicht weiter zu verschrecken. Auch glaubte ich irgendwann, dass ich mich auf meine Gefühle anscheinend nicht „verlassen“ konnte. Und so leugnete ich meine spirituelle Begabung und lebte mein Leben fortan mit dem Kopf, anstatt mit dem Herz.

 

Doch das Leben fragte nach...

Doch im erwachsenen Alter meldete sich immer öfter mein Herz und forderte mich, besonders in Krisensituationen auf, mich an mein wahres ICH zu erinnern. Doch die Angst vor dem "Anders-Sein" und die damit verbundene Ablehnung der anderen war zu groß...

 

Die beste Entscheidung meines Lebens!

Doch diese Sehnsucht in meiner Seele und die damit verbundene innere Traurigkeit blieben.. Dieser Zustand führte mich zu den Vorträgen, Büchern und CDs von Dipl.-Psych. Robert Betz. Durch ihn erkannte ich, dass sich Seriösität und Spiritualität nicht ausschließen müssen. Das machte mir Mut, meine Verbindung zu meiner eigenen Spiritualität wieder herzustellen.

Mit 38 Jahren entschloss ich mich dann, meinem Leben eine neue Richtung zu geben und selber die Ausbildung zur Transformationstherapeutin nach Robert Betz zu absolvieren. Hierdurch lernte ich endlich mein Herz, und damit auch alle Gefühle, wieder in mein Leben zu integrieren und mich von den hindernden Urteilen, Strategien und Verstrickungen meiner Kindheit zu befreien und meine Spiritualität zurück zu erlangen.

Dies war die beste Entscheidung meines Lebens!

 

 

 

 

 

Copyright © 2014- Fühlen Lernen - Karin Busse-Wüllner - Transformationstherapeutin n .R. Betz